EKA Erzgebirgsklinikum Annaberg gGmbH

Plötzlicher Herztod - Wie kann man sich davor schützen?

Die Herzspezialisten Prof. Dr. med. habil. Hans Volkmann (re.) und Chefarzt Dipl.-Med. Sven Spenke (li.) beantworteten ein Vielzahl von Fragen des interessierten Publikums.

13.11.2019

Eine der bestbesuchten Veranstaltungen im Erzgebirgsklinikum Annaberg sind die Vorträge des langjährigen ehemaligen Chefarztes Prof. Dr. med. habil. H.- J. Volkmann anlässlich der deutschlandweiten Herztage. Jedes Jahr fallen dem plötzlichen Herztod in Deutschland mindestens 65.000 Menschen zum Opfer. Wahrscheinlich sind es sogar viel mehr. „Das müsste nicht sein. Der plötzliche Herztod ist in aller Regel kein schicksalhaftes Ereignis, von dem es kein Entkommen gibt“, so Prof. Dr. med. Dietrich Andresen, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung. Die koronare Herzkrankheit (KHK) ist die häufigste zugrundeliegende Erkrankung. Sie wiederum ist verursacht durch Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen (hohes Cholesterin). Auch die Genetik und ein ungesunder Lebensstil durch Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel und Drogenkonsum spielen eine Rolle. Ursachen des plötzlichen Herztods können auch Herzmuskelerkrankungen, seltene Herzklappenerkrankungen sowie angeborene Herzfehler sein. Die Herzspezialisten Prof. Dr. med. habil. Volkmann und Chefarzt Dipl.-Med. Sven Spenke standen am 04.11.2019 dem interessierten Publikum für eine Vielzahl von Fragen zur Verfügung.

 

 


« zurück
Babygalerie
Babygalerie
Aktuelles
Aktuelles
Weiterbildung
Weiterbildung
Videoclip
Videoclip