EKA Erzgebirgsklinikum Annaberg gGmbH

Krampfadern ade - aktuelle Behandlungsmethoden

der vollbesetzte Konferenzraum beim Vortrag von Chefarzt Dr. med. Th. Schäller und dem Radio Erzgebirge

08.03.2019

Im Konferenzraum des Erzgebirgsklinikums berichtete Chefarzt Dr. med. Th. Schäller im Rahmen der Gesundheitsakademie am 07.03.2019 zu aktuellen Behandlungsmethoden unter dem Thema "Krampfadern ade".

Als begleitende Maßnahmen zur Linderung der Beschwerden empfehlen Venenspezialisten bei allen Stadien des Krampfaderleidens physikalische Maßnahmen wie kalte Unterschenkelgüsse oder Wassertreten. Dadurch ziehen sich die erweiterten Venen zusammen. Regelmäßige sportliche Betätigung, Walking und Venengymnastik durch Trainieren der Sprunggelenksmuskulatur unterstützt die Muskelpumpenfunktion. Dies wurde dann gleich von den Anwesenden geübt. Ist die Erkrankung schon in einem fortgeschrittenen Stadium, sind invasive Verfahren notwendig. Bei Lasertherapie oder Radiowellentherapie wird die Krampfader über eine eingeführte Sonde von innen behandelt. Unter Ultraschallkontrolle  wird die Venenwand koaguliert, die Krampfader verschließt sich. Auch eine Verklebung mit Acrylat ist möglich. Goldstandard in der Behandlung des Krampfaderleidens ist in Deutschland die modifizierte Venen-Stripping-Operation nach Babcock.  Bei dieser über 100 Jahre alten Methode wird die Stammvarize von der Leiste bis zum Knöchel entfernt. Seit 1981 erfolgt die stadiengerechte Operation nach Hach. Dabei werden nur die erkrankten Venenabschnitte entfernt, die gesunden bleiben erhalten und stehen gegebenenfalls für eine spätere Umgehungsoperation (Bypass) an arteriellen Gefäßen, zum Beispiel den Herzkranzgefäßen, zur Verfügung. Bei allen Therapieoptionen handelt es sich um sehr sichere Methoden, die auch am EKA angeboten werden. Selbstironisch spielte Dr. Schäller mit dem Spruch einer amerikanischen Comicfigur „not sure if old tattoo or varicose veins“. Die Zuhörer indes waren sicher, dass man am Erzgebirgsklinikum ein altes Tattoo von Krampfadern unterscheiden kann.


« zurück
Babygalerie
Babygalerie
Aktuelles
Aktuelles
Weiterbildung
Weiterbildung
Videoclip
Videoclip