EKA Erzgebirgsklinikum Annaberg gGmbH

Alles Regelkonform im EKA

Auditorin Isabel Kurth mit der Krankenhausleitung (Bildmitte) und teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach der Zertifizierung

16.09.2019

Ende August 2019 fand das 2. Kurzaudit durch die ICG Zertifizierung GmbH statt. Die Zusammenarbeit mit der Auditorin Isabel Kurth war, wie immer in den Vorjahren, sehr konstruktiv und wertschätzend. Während der 3-tägigen Überprüfung wurden neben der neueröffneten zentralen Notaufnahme auch die angeschlossene MVZ-Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe, sowie die Geburtenstation besucht. Im Bereich Geburtshilfe wurde die kontinuierliche Begleitung für Frauen in der Schwangerschaft gelobt, die von Beginn der Schwangerschaft bis zur Entbindung aus einer Hand durch das Erzgebirgsklinikum betreut werden können. Neben der sektorenübergreifenden Zusammenarbeit in der Geburtshilfe wurden weitere Besonderheiten, wie die komplette standesamtliche Beurkundung der Geburt gewürdigt. Es ist offenbar die Ausnahme, dass Kliniken die frisch gebackenen Eltern von Behördengängen entlasten. Dies wiegt umso mehr, als der Gesetzgeber für die standesamtliche Anmeldung eine Frist von nur sieben Tagen vorgesehen hat. Um die Klinik für Gebärende attraktiv zu gestalten, investiert das EKA jährlich beträchtliche Mittel. So wurde unlängst in das Entspannungsbad investiert. Alle Beteiligten waren sich einig, die Zertifizierung nach DIN ISO 9001 bereicherte das Klinikum durch nützliche Hinweise mit dem Ziel, die weitere Entwicklung zu stärken.


« zurück
Babygalerie
Babygalerie
Aktuelles
Aktuelles
Weiterbildung
Weiterbildung
Videoclip
Videoclip