EKA Erzgebirgsklinikum Annaberg gGmbH

17. September - Internationaler Tag der Patientensicherheit

Labor

Zentralsterilisation

Zentralsterilisation

17.09.2015

Mit der Einführung dieses, auch international zukünftig jährlich abzuhaltenden Aktionstages, an dem die Öffentlichkeit für Themen der Patientensicherheit sensibilisiert werden soll, soll die Patientensicherheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe bewusst gemacht werden.

Das Erzgebirgsklinikum nimmt diesen Tag zum Anlass, darüber zu informieren, dass im EKA zu 100% Fachpersonal auf den Hochrisikobereichen und in den allgemeinen Pflegebereichen der Anteil von Pflegehilfen bei lediglich einem Anteil von 7,5 % realisiert ist. Statistisch ist es eine gesicherte  Feststellung, dass qualifiziertes Krankenhauspersonal direkten Einfluss auf die Häufigkeit von katheterassoziierten Infektionen hat.

Die Auswertung der Resistenzstatistik zeigt, dass das Erzgebirgsklinikum im unteren Drittel beim Mengenverbrauch von Antibiotika der geprüften Krankenhäuser in Deutschland zu finden ist und seit 2012 keine Zunahme des Antibiotikaeinsatzes zu verzeichnen ist. Daher ist die Entwicklung von sogenannten Multiresistenten Erregern deutlich unterdurchschnittlich. Das moderne hauseigene mikrobiologische Labor ermöglicht kurze Befundlaufzeiten. Mit dem Laborergebnis werden automatisch alle Befunde den Hygienefachkräften zur Verfügung gestellt. Durch Hygienebeauftragte Ärzte in jeder Klinik und Hygienebeauftrage Schwestern und Pfleger auf jeder Station und in jedem Funktionsbereich wird bei Auffälligkeiten  ohne Verzögerung das Hygieneregime aktiviert.

Im Jahr 2014 wurde die Zentralsterilisation als Kernpunkt zur Gewährleistung des Hygieneregimes für den Zentral-OP, Funktionsbereiche und Stationen vollständig erneuert, wodurch die Technik für die Sterilisations- und Reinigungsprozesse auf neuesten technischen Stand gebracht werden konnte. Alle Prozesse sind validiert und werden lückenlos dokumentiert.

Zur noch besseren Gewährleistung der Patientensicherheit werden Prozesse zertifiziert und die Arbeit im Risikomanagement als Bestandteil des Fehlermanagement in der Praxis angewendet. Qualitätsbeauftrage in den Kliniken sind Partner zum zentralen Qualitätsmanagement, das innerhalb des zertifizierten DIN-ISO-Prozesses die Strukturierung und Prozessqualität weiter voran bringt.

Aktuell konnten das Endoprothetik-Zentrum sowie das Trauma-Zentrum das Überwachungsaudit mit gutem Ergebnis abschließen.


« zurück

Babygalerie

Unsere jüngsten Erdenbürger anschauen »

Veranstaltungen

Aktuelles